Zutaten

Weizenmehl
fein gehackte Cranberries
Backpulver
Salz
Margarine
brauner Zucker
Vanillezucker
Vanille-Puddingpulver
Pflanzendrink
Backkakao
Zimt
Passive Zeit: 25 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Muffins
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 24
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Manchmal muss es einfach Zimt sein (mag der Mann nicht) mit Cranberries (mag das Kind nicht) und schon habe ich Minimuffins in mürbe für mich alleine? Falsch gedacht, ich muss immer alles teilen.

Mit Pflanzendrink meine ich Hafermilch, Kokosmilch oder Sojamilch. Statt zweimal Puddingpulver kannst du auch 80 Gramm Speisestärke und Vanillearoma nehmen. Die Margarine wird geschmolzen.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Der Ofen wird auf 180 Grad Celsius vorgeheizt und Papier-Muffinförmchen bereitgestellt.
  • Die getrockneten Cranberries fein hacken, falls sie das noch nicht sind.
  • Mehl, Puddingpulver oder Stärke, Backpulver und Salz gründlich miteizimnander vermengen.
  • Die Margarine muss weich sein oder jedenfalls nicht mehr ganz hart.
  • In der Rührschüssel der Küchenmaschine Hafermilch, Zucker und Margarine vermengen.
  • Auf höchster Stufe die flüssigen Zutaten miteinander schaumig rühren
  • Löffel für Löffel den Mehlmix, die Cranberries und den Zimt hinzufügen, schnell und gründlich verrühren.
  • Auf dem mittleren Ofenrost 12 bis 15 Minuten backen. Die Zimt-Muffins sollten leicht feucht bleiben.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Grüße ais der Küche

Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.