Zutaten

Cashewnüsse
Wasser
Flohsamenschalen gemahlen
Zitronensaft
Passive Zeit: 60 Minuten
Aktive Zeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Art der Speise: Käse
Ergibt 8
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Fake Mozz - das Rezept für aus Cashew-Nüssen nachgebauten Mozzarella musste ich natürlich gleich mal testen.

Drei Zutaten plus Wasser klingt ja auch überschaubar genug - außer dass ich dann natürlich fein gemahlene Flohsamenschalen besorgen musste und jetzt nur hoffen kann, dass es entweder grandios schmeckt oder mir noch viele weitere Rezepte damit begegnen.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die Cashewnüsse werden in (zusätzlichem) Wasser eingeweicht, das später fortgeschüttet wird
  • Zwei gehäufte Esslöffel Flohsamenschalen werden mit den 200 ml Wasser verrührt.
  • Beide Schüsselchen bleiben mindestens zwei Stunden zum Quellen zugedeckt stehen
  • Die gequollene Flohsamenmasse wird dann mit den Cashewkernen und dem Zitronensaft im Mixer püriert, ggf. noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  • In Schälchen oder Förmchen füllen und bis zum Servieren kalt stellen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Es ist vermutlich exakt so geworden, wie es werden sollte und geschmacklich zwar nicht wie Mozzarella, aber auch nicht nicht wie Mozzarella, ein bisschen undefinierbar. Die Käse-Alternative lässt sich gut aus den Schüsselchen klopfen und sieht hübsch aus, wie man hoffentlich erkennen kann.

Ich werde die kleinen Halbkugeln aber vermutlich anders nennen als Mozzarella. Für ein Party-Buffet würde ich eine Hälfte mit frischen Kräutern und etwas mehr Salz machen, die andere mit geräuchtertem Paprikapulver und winzigen Paprikastückchen vermengen, dann sind sie ein großartiger Frischkäsekugel-Ersatz.

Vegane Mozzarella-Alternative: Was noch?

Meine spontane Reaktion war ja, nachdem ich den Glibber aus Flohsamenschalen und die mürben Nüsse zu einem Brei gemixert hatte: Hier haben wir die nächste Evolutionsstufe von “Schleim selbst machen”, nämlich “kompakten Wurfglibber basteln”.

Die erste Geschmacksprobe war aber gar nicht so übel, auch wenn sich bei mir der Fake Mozz nicht in die Schälchen streichen ließ, sondern eher hineingeklumpt wurde und nur unter Mühen ein wenig glattgestrichen werden konnte.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren