Veganer Milchmädchenkuss mit Hafersahne, Kokoskondensmilch und Zitrone

Zutaten

Paket Hafersahne
gez. Kokoskondensmilch
Zitronensaft
Passive Zeit: 5 Minuten
Aktive Zeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Art der Speise: Dessert
Ergibt 12
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

So schnell gemacht und so lecker: Milchmädchenkuss ist schon immer eines unserer beliebtesten Rezepte für Dessert. So mächtig, dass man die Zitronencreme in winzigen Portionen serviert: Genuss pur!

Kann man etwas veganisieren, das zu 80% aus Milchprodukten besteht und ein gutes Ergebnis erzielen? Man kann!

Ein Becher Sahne, eine Dose gezuckerte Kondensmilch und ein kleines Fläschchen Zitronensaft, diese drei Zutaten machen den traditionellen Milchmädchenkuss aus. Mit Hafersahne, Kokoskondensmilch und etwas weniger Zitronensaft, dafür mit mehr Zeit gelingt auch der vegane Milchmädchenkuss.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die ungeschlagene Sahne und die Kokoskondensmilch gründlich miteinander verrühren.
  • Den Zitronensaft nach und nach vorsichtig unterrühren.
  • In der Kühlung wird sich die Zitronencreme oben absetzen und etwas Saft unten.
  • Den Saft unten lässt man beim Servieren einfach weg.
  • Über Nacht durchziehen lassen, mindestens aber zwei Stunden.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Die Sahne bitte nicht schlagen! Falls Ihr eine andere als Hafersahne nehmt, die sowieso eher zum Kochen gedacht ist.

Das Gemisch aus Kondensmilch und Sahne wird durch die Beigabe von Zitronensaft dickflüssig wie ein rahmiger Pudding - nur dass nichts anbrennen kann, keine Haut aufkommt und es viel, viel besser schmeckt.

Beim ersten Versuch lernten wir, dass man den Zitronensaft halbieren muss im Vergleich zur klassischen Variante. Ansonsten passt es.

Vegane Milchmädchenkuss Zitronencreme: Was noch?

Für Gruppen und Partys immer abwechselnd den Kuss des Milchmädchens, Kekskrümel und Früchte aufschichten, gerne in einem hohen Glasgefäß (Trifle Style).


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.