Zutaten

Fladenbrot oder Pita oder Wrap
Der Tofu-Teil:
schnittfester Tofu
Mohrrüben
rote Zwiebeln
Hamburger-, Döner oder Gyros-Gewürz
brauner Zucker
Sojasauce
Die Sauce/n
gehackte Tomaten
Salz, Pfeffer, Chili, Paprika
veganer Joghurt
Essig und Öl
grobes Salz/Fleur de Sel
Ketchup, Mayo etc
Passive Zeit: 15 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kochmethode: braten
Art der Speise: Snack
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 1
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Das Rezept ist für einen Tofu-Döner bzw. eine Person berechnet, das sind dann ungefähr 100 Gramm schnittfester Tofu.

Falls du keinen fertigen Gewürz-Mix nehmen willst: Der typische Gewürz-Geschmack entsteht auch mit Hilfe edelsüßer Paprika, Chiliflocken, schwarzer Pfeffer, Oregano, Basilikum, Kreuzkümmel, Knoblauch, schwarzem Pfeffer und Meersalz (wenn man kein fertiges Gewürz verwenden möchte).

Achtung: Jeweils die Hälfte von Möhre , Zwiebel und Tomaten kommt mit in die Pfanne, die andere Hälfte wird “roh” mit in den schnellen kleinen Döner gemixt.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die roten Zwiebeln in große, aber feine Scheibchen schneiden
  • Zwei bis drei kleine Cocktail-Tomaten in feine Scheibchen schneiden.
  • Die Möhren mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden.
  • Cocktail-Tomaten werden gewaschen und geviertelt, gesalzen und gepfeffert
  • Das Joghurt zur Sauce anrühren und bereitstellen.
  • Den Tofu mit dem Sparschäler ebenfalls in flache Scheiben schneiden.
  • Was zerbröselt, wird einfach mit in die Schüssel gegeben.
  • Die Hälfte von Zwiebeln, Möhren und Tomaten zur Seite stellen.
  • In der Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebeln anschmurgeln
  • Dann die Tomaten und Möhren und die Tofuscheiben ergänzen
  • Bei großer Hitze kurz anschmoren, bis erste Stellen dunkel werden.
  • Würzen (Salz, Pfeffer, Fleischgewürz), etwas Zucker darüberstiegen
  • Mit Sojasauce ablöschen (drei bis fünf großzügige Spritzer)
  • Nun mit einem Pfannenwender vorsichtig umeinander schichten.
  • Bei mittlerer Temperatur schmoren, bis es dönerwürdig aussieht.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Optional: Blattsalat, Krautsalat, ein Blatt Radicchio, ein Klecks Ketchup

Du kannst den selbstgemachten veganen Döner in eine Ecke (oder Hälfte) Fladenbrot packen, aber ganz unzeremoniell auch eine Pita-Tasche oder einen Wrap damit füllen oder ihn in einer Blätterteigrolle backen oder einfach auf ein Sandwich schaufeln. Selbstverständlich kannst du veganen selbst gemachten Döner auch einfach als Dönerteller mit oder ohne Pommes und Salat futttern 😊

*

Achtung: Jeweils die Hälfte von Möhre , Zwiebel und Tomaten kommt mit in die Pfanne, die andere Hälfte wird “roh” mit in den schnellen kleinen Döner gemixt.

Eine große Pfanne bereitstellen, wer möchte wärmt sich Wrap oder Fladenbrot kurz mit einem Hauch Öl an und stellt es dann warm.

Die Zwiebeln in feine Scheiben scheiden (nicht in Stücke). Die Möhren schälen und mit einem Sparschäler in feine Längsstreifen verwandeln, die ruhig verschieden dick sein können.
Die Tomaten waschen und vierteln,das Joghurt zur Sauce anrühren und bereitstellen.

Den Tofu mit dem Sparschäler ebenfalls in flache Scheiben schneiden. Was bröselt, wird mit in die Schüssel gegeben, wenn zwei Drittel lange flache Stücke sind, reicht es völlig.

In der Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebeln anschmurgeln, die Tomaten und Möhren und die Tofuscheiben ergänzen und bei großer Hitze kurz anschmoren, bis erste Stellen dunkel werden. Dabei bereits würzen (Salz, Pfeffer, Fleischgewürz), etwas Zucker darüberstiegen oder Agavendicksaft nehmen.

Mit Sojasauce ablöschen (drei bis fünf großzügige Spritzer), mit einem Pfannenwender vorsichtig umeinander schichten und bei mittlerer Temperatur schmoren, bis es dönerwürdig aussieht.

Ein Blatt Salat ins Fladenbrot legen, oder zwei - den Tofo-Döner einfüllen und die “rohen” Zutatenergänzen.

 

Grüße ais der Küche

Veganer Döner selbstgemacht : Was noch?

Rezept selbst gemachter Döner


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.