Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Zutaten

Mehl
Backpulver
brauner Zucker
Salz
gemahlene Flohsamen
kochendes Wasser
Hafermilch
Sonnenblumenöl
brauner Zucker
Öl
Äpfel
gehobelte Mandeln
Passive Zeit: 15 Minuten
Aktive Zeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kochmethode: pfannengaren
Art der Speise: Süßspeise
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 6
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Pfannkuchen sind wie Waffeln die unauffälligen Stolpersteine der veganen Küche, weil die nichtveganen Originale unter die Eiersüßspeisen fallen und noch zusätzlich meist mit Milch gebunden werden.

Es geht aber auch ohne! Diese Apfel-Pancakes sind dicke, wie die »amerikanischen« Frühstückspfannenkuchen.

Wir haben die Apfelscheiben für diese veganen Apfel-Pancakes mit braunem Zucker in der Pfanne erhitzt und dann darauf die Apfelpfannkuchen ausgebacken. Das hat gar nicht mal so gut geklappt, wie es klingt - denn flüssiger brauner Zucker ist ja nicht automatisch dort, wo man ihn haben will.

Du kennast die Apfelscheibchen vorher schon in Zucker und mit einer Prise Salz anschmoren und bereitstellen. Oder du schneidest einfach etwas dünnere Scheiben und gibst sie direkt in die heiße Pfanne, um dann Teig darüber zu geben.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die schnellen veganen Apfelpfannkuchen gehören zu den Rezepten, bei denen erst fast alle trockenen Zutaten (alles außer Flohsamen) gut vermengt werden.
  • Dann wird der gemahlene Flohsamen (oder wahlweise Chia-Samen) in dem kochenden Wasser aufgelöst und kurz zum Quellen beiseite gestellt.
  • Achtung, der muss mit einer Gabel aufgelockert werden, sonst hat man einen Gummiklumpen.
  • Dann werden der trockenen Masse nach und nach die feuchten Zutaten hinzugefügt und gründlich aber kurz untergemixt.
  • Zuletzt die Flohsamen, die notfalls mit einer Gabel noch auseinandergedrückt werden müssen, damit der Brei sich besser verteilt.
  • Wenn alle Zutaten im Teig sind, kommt er für 20 Minuten in den Kühlschrank, um sich zu setzen.
  • Pfannkuchen in etwas Öl ausbraten wie gewohnt, dabei Apfelscheiben in die Pfanne legen und einen Löffel Teig darauf geben.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Noch hübscher wären die Pancakes geworden, wenn wir uns die Mühe gemacht hätten, die gehobelten Mandeln noch kurz anzurösten.

Am besten - nämlich komplett problemlos! - klappte dieses vegane Pfannkuchenrezept übrigens beim zweiten Durchgang, als wir die Äpfel einfach in kleine Stückchen geschnitten und mit in den Teig gegeben haben.

Mit einer Prise Salz und Zimt plus Zucker schmecken diese veganen Apfel-Pancakes großartig und wie die ‘echten’. Was immer echt heute noch heißen mag.

Vegane Apfel-Pancakes: Was noch?

Rezept vegane Pfannkuchen als Apfel-Pancakes mit karamellisierten Äpfeln


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.