Rezept vegane mini Burger - pflanzliche kleine Patties ähnlich Köttbullar

Zutaten

Champignons
rote Paprika
Tomaten
Zwiebeln
Olivenöl
Bürgergewürz
Salz
Seidentofu
feine Haferflocken
körnige Haferflocken
Tomatenmark
Passive Zeit: 120 Minuten
Aktive Zeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 150 Minuten
Kochmethode: ofengaren
Art der Speise: Snack
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 48
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Die größte Herausforderung bei veganen Burgern: Sie zerfallen schneller auf der Pfanne oder dem Grill. Die Lösung kann darin bestehen, sie kleiner zu machen oder sie mit Hilfe einer Muffinform zu grillen.

Oder beides, wie wir: Unser Rezept ergibt 48 vegane mini Burger Patties, die wie Fleischklößchen aufgespießt, auf kleine Burger gelegt oder in eine Pasta-Sosse geworfen werden können.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Zunächst bitte den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Im ersten Schritt haben wir aus den Champignons Ofengemüse gemacht: Geputzt und geviertelt auf ein geöltes Blech gelegt.
  • Dann gesalzen und mit Burger-Gewürz bestreut, anderthalb in Scheiben geschnittene Zwiebeln hinzugefügt.
  • Auf einem anderen “halben” geölten Blech landete die Paprika in Scheiben, mit den Tomaten und noch mehr Zwiebeln.
  • In dreißig bis 40 Minuten wurde das Gemüse im Ofen bis zu knusprigen Kanten hin geröstet, die Paprika wurde schon leicht schwarz.
  • Beide Gemüsesorten vom Blech holen und im Mixer mit der Packung Seidentofu zum Gemüsebrei rühren.
  • Damit dieser nun “hackfleischigen Biss” bekommt, werden die Möhren fein geraspelt und die restlichen drei Zwiebeln fein gehackt.
  • Alle Haferflocken, die Zwiebeln und die Möhren gründlich unterrühren und den “Burger-Pattie-Teig” eine Stunde kaltstellen.
  • Wir machen dann in eingeölten Muffinformen Patties oder Frikadellchen, bei denen wir nicht darauf achten müssen, ob sie auseinanderfallen.
  • Abschließend habe ich noch einen halben Teelöffel Öl auf jeden Miniburger gegeben, und dann waren sie perfekt.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Man kann diese “Hack”-Mischung auch verwenden, um sie mit einer Grundlage Olivenöl kross und krümelig anzubraten und über Nudeln mit Sosse zu geben.

In die Sosse zum Mitkochen würde ich das vegane Hack nicht geben, es weicht sofort durch. Lieber separat krümelig anbraten.

Börger Pötties: Vegane mini Burger: Was noch?

vegane mini Burger


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.