Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Zutaten

Zucchini
Möhren
rote Paprika
Zwiebeln
Olivenöl
Salz
Basilikum
Für das Hack
veganes Hack
Zwiebel
veganer Saurrahm
Spritzer Tomatenmark
Hamburgerwürze
Was noch?
Blätterteig
Passive Zeit: 100 Minuten
Aktive Zeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 130 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Snack
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 16
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Nachdem ich vor einigen Tagen wonnevoll das restliche Ofengemüse in ein Brot eingebacken habe, siehe dieses Focaccia-Rezept, sind mir natürlich gleich noch ein Dutzend Rezepte mehr eingefallen, die man mit köstlich vorgegartem und gewürztem Gemüse schneller hinbekommen kann.

Im ersten Anlauf wollte ich Hackfleischtäschchen machen, und zwar gleich so viele, dass sie für den nächsten Tag als Pausensnack mitgenommen werden können. Nun ist eine Packung Blätterteig für drei bis vier Personen nicht so viel, wie man vorher immer denkt und ob es so ausgeht, wie ich es mir überlegt habe, steht zum Zeitpunkt des Rezeptaufschreibens noch in den Sternen:

Es verschwindet nämlich immer noch ein und noch ein Hack-Gemüse-Täschchen aus der Glasdose, in der die »restlichen« verwahrt werden sollten. Zur Mahlzeit hat jede:r zwei oder drei gegessen als Hauptgericht, von den restlichen 8 sind nur noch drei da 😊 sie scheinen auch kalt zu schmecken.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Zwei halbe oder ein großes Ofenblech mit Olivenöl einstreichen.
  • Die zwei dicken Zwiebeln fürs Ofengemüse in nicht zu feine Scheiben schneiden und darauf verteilen.
  • Die Zucchini putzen und in schmale Scheiben (bisschen dicker als Gurkensalat) schneiden.
  • Möhren und Paprika in grobe Würfel schneiden. Das Gemüse aufs Blech geben, Basilikum darüber.
  • Salzen, eventuell pfeffern, bei 200 Grad etwa 45 Minuten in den Ofen.
  • Das Hack zubereiten:
  • Die letzte Zwiebel fein würfeln und in einer großen Pfanne in Olivenöl anbräunen.
  • Das Hack dazugeben und scharf anbraten, bis es dunkel anfängt anzukrusten.
  • Jetzt den veganen Sauerrahm (wir nahmen Creme Vega) und das Tomatenmark untermischen.
  • Diese zusätzliche Flüssigkeit macht es möglich, mit dem Holzlöffel die braune Kruste zu lösen.
  • Die Röstaromen also ablösen und wieder untermischen. Verbrennen soll natürlich nichts dabei.
  • Das Hack zur Seite stellen und auskühlen lassen.
  • Den Blätterteig eine Viertelstunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Täschchen für Dreiecke oder Rechtecke zuschneiden und nach Packungsanleitung backen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Rezept in drei Schritten:

1. Ofengemüse machen
2. Hackmischung herstellen
3. Blätterteig damit füllen und backen 😊

Wir verwenden »Charlottes Burger« als Hamburgerwürze, auch wenn oder weil unsere Gerichte vegan sind.

Party-Rezept: Gemüse-Hack-Täschchen: Was noch?

Party-Rezept: Gemüse-Hack-Täschchen


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.