Béchamelsauce vegan - der Klassiker und das Grundrezept rein pflanzlich

Zutaten

Margarine
Mehl, gehäuft
Soja-Hafer-Drink
Gemüsebrühenpulver
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Wie macht man vegane Béchamelsauce?

Es ist erstaunlich einfach und richtig lecker: Wir haben den Soja-Hafer-Drink von REWE Bio genommen und körnige Gemüsehbrühe aus der gleichen Reihe. Es sollte aber mit allen anderen Soja- oder Hafermilchsorten auch klappen.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • In einem Topf die Margarine erwärmen bzw schmelzen
  • das Mehl einrühren, bis alles klümpchenfrei ist,
  • dann die Hafermilch aufgiessen nach und nach
  • mit der Gemüsebrühe abschmecken
  • und bei niedrigen Temperaturen andicken lassen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Wir haben die fertige Sauce zur Seite gestellt und später für eine Lasagne verwendet (eigentlich für zwei). Perfekt: Sie kann in Ruhe warten, bis man fertig ist, ohne an Konsistenz zu verlieren.

Grundrezept: Vegane Béchamelsauce: Was noch?

Wir hatten unsere Zweifel die Flüssigkeitsmenge betreffend, aber es kocht perfekt ein. Die zweite Lasagne kam sogar ganz ohne Käse aus, wir haben sie nur mit Béchamel beträufelt, es schmeckte sehr gut.


Dieses Rezept bewerten:


Kommentare

  • Avatar
    Thom
    11.10.2020 um 10:06 Uhr

    Du solltest auf jeden Fall etwas Muskatnuss rein reiben.

    Antworten


  • Kommentieren

    Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.