Zutaten

Tapiokaperlen
Mandeldrink ungesüßt
Ahornsirup
Rohrohrzucker
weiße vegane Schoko
Passive Zeit: 20 Minuten
Aktive Zeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Art der Speise: Dessert
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 4
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Sehr intensiv und lecker - ergibt 4 Portiönchen.

Leider kann man aktuell nicht nachsehen, aber ich glaube anhand meines wiedergefundenen Notizzettelchens aus 2016, dass dieses Rezept ursprünglich inspiriert wurde von Anja alias the vegan foodnerd. Viel kann ich nicht geändert haben, es enthält ja kaum Zutaten.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • alle Zutaten vermengen außer der Schokolade
  • Kurz und knackig zum Kochen bringen, dann auf kleine Flamme stellen
  • die Schokolade nach und nach in den Topf geben und unterrühren
  • 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, dabei gut umrühren
  • vom Herd nehmen und nachquellen lassen für ein, zwei Stunden

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Der Tapioka-Pudding ist kompakter Glibber, bis du ihn mit einer Gabel etwas auflockerst.

Tapioka-Perlen sind Stärke in Kügelchenform, also kein Getreide oder ähnlich - sondern geschmacksneutrale, pflanzliche Speisestärke. Der Vorteil ist, dass die Stärke glutenfrei ist und sich gut lagern, gut verarbeiten lässt und von vielen Menschen besser verdaut wird als andere Kohlehydrate in Süßspeisen.

Tapioka-Pudding mit weißer Schokolade: Was noch?

Statt Pfanzenmilch und Schokolade kannst du auch Fruchtsaft und Obststückchen mit Tapioka in herrliches Dessert verwandeln.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren