Rezept Taboulé Tricolore - Bulgursalat mit Gemüse nach Wahl

Zutaten

weißer Bulgur
Wasser
Zitronensaft
Olivenöl
Zwiebeln
Salz, Pfeffer
für die grüne Variante:
Petersilie
Minze
für die rote Variante:
Tomatenmark
fein gehackte Tomaten
sehr fein gehackte Minze
Basilikum
für die "weiße" Variante:
schwarze Oliven in Scheiben
Paprika (oder Mais)
Passive Zeit: 30 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kochmethode: garen
Art der Speise: Salat
Küche: orientalisch
Ergibt 6
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Natürlich könnte man auch alle Zutaten zusammen verwenden und hätte einen wunderbaren Taboulé-Salat. Aber erstens ist es ein netter Hingucker so, zum Beispiel auf einem Party-Buffet. Außerdem kann man auf diese Weise dafür sorgen, dass alle mitessen. Die Person, die keine Oliven mag, muss sie nicht aus dem Essen pulen und auch der Mensch mit einer Abneigung gegen Tomaten muss nicht missmutig im Bulgur stochern.

Das funktioniert natürlich mit fast jedem Gemüse - außerdem ist es schnell, preiswert und völlig unkomplliziert.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Den Bulgur zubereiten: In 500 Millilitern kochendem Wasser zehn Minuten quellen lassen
  • Mit Zitrone, Öl, Salz und Pfeffer anmachen und den fein gehackten Zwiebeln vermengen.
  • In drei gleichmäßig große Portionen teilen und diese mit den fein gehackten anderen Zutaten “einfärben”.
  • Kaltstellen, durchziehen lassen, noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Schnell, einfach, preiswert und gut vorzubereiten - ein Sattmacher-Salat als Beilage, aber auch als Vorspeise und im Sommer als Hauptgericht zu beispielsweise Focaccia.

Taboulé Tricolore: Was noch?

Taboulé Tricolore


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.