Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Zutaten

rote Linsen
Gemüsebrühe
Zwiebeln (oder Lauch)
Tomaten
Paprika
Möhren
Petersilie
Dressing
Olivenöl
Balsamico-Essig
Agavendicksaft
Salz, Pfeffer
von der Brühe
Chili
Passive Zeit: 120 Minuten
Aktive Zeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 150 Minuten
Kochmethode: kochen
Art der Speise: Hauptspeise
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Der Salat aus roten Linsen kann warm aus der Pfanne als Hauptgericht serviert werden, schmeckt aber auch am nächsten Tag gut durchgezogen ganz wunderbar.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die Linsen werden kurz abgespült und in anderthalb Litern Gemüsebrühe 10 bis 12 Minuten gekocht.
  • Sie sollten noch ein wenig bissfest sein und nicht zerkocht. Dann werden sie abgegossen und beiseite gestellt.
  • Die Brühe nicht wegkippen, sondern verwahren!
  • Paprika und Möhren putzen und hauchfein würfeln, beiseite stellen.
  • Die Zwiebeln fein hacken, bereitstellen.
  • Petersilie waschen, putzen und fein hacken, auch beiseite stellen.
  • Die Tomaten entkernen und nur aus dem festen Fruchtfleisch kleine Würfel schneiden.
  • Aus 10 Esslöffeln Brühe, Balsamico und Agavendicksaft mit Salz und Pfeffer und Chili das Dressing anrühren.
  • Eine Edelstahlpfanne oder einem nicht beschichteten Topf stark erhitzen.
  • Die Tomatenwürfel, Paprika, Möhren und gehackten Zwiebeln in die nicht gefettete Pfanne geben.
  • Kurz und heiß anschmurgeln, bis erste Stellen dunkel werden und am Boden festpappen.
  • Temperatur herunterschrauben. Mit dem Dressing ablöschen und mit einem Holzlöffeln alles vom Boden lösen.
  • Die Linsen hinzufügen, die Petersilie auch.
  • Alles kurz miteinander erwärmen, gegebenfalls noch etwas Gemüsebrühe nachkippen.
  • Aus der Pfanne in eine Schüssel geben, erkalten und ein paar Stunden durchziehen lassen.
  • Vor dem Servieren mit geröstetem Brot nachwürzen, vermutlich Salz.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Es sieht anfangs so aus, als wäre das ein bisschen zu wenig Dressing - aber es sammelt sich dann doch am Boden. Am besten macht man den Salat einen Tag vorher und tuppert ihn ein, dreht die Tupperschüssel alle paar Stunden mal um.


Abgerundet wird das Ganze durch geröstetes Brot und wer mag, trinkt dazu einen nicht zu trockenen weißen Wein 😊

Roter Linsensalat mit Chili. warm und kalt: Was noch?

Roter Linsensalat


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.