Zutaten

Pizzateig für 1 Blech
Rosenkohl
Nudelsauce
Salz, Pfeffer
gem. Muskatnuss
optional Käse
Passive Zeit: 45 Minuten
Aktive Zeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 110 Minuten
Art der Speise: Hauptgericht
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegetarisch
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Schnelle Küche - natürlich kann man den Teig, die Sauce auch selbstmachen, wir brauchten aber ein zeitsparendes Rezept - haben diesmal also nur den Teig selbst gemacht, die Sauce war eine vegane “Arrabiata” aus dem Glas, der Rosenkohl frisch gekauft und wir haben ihn blanchiert.

Blanchiert heißt, geputzt und erst für 5 Minuten gekocht und dann in Eiswasser geworfen. Wir haben ihn dann für die Blechpizza »auseinandergefisselt«, wie man es bei einem Salat tun würde.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Ausreichend Pizzateig für ein Blech vorbereiten (oder fertigen in Blechgröße kaufen)
  • Den Teig auf circa 200 Grad eine Runde vorbacken, so 10 bis 15 Minuten.
  • Den Rosenkohl auseinander fisseln, bis die Rosenikohl-Blättchen einzeln sind.
  • Das Glas Nudelsauce vollständig auf dem Pizzaboden verstreichen, den Rosenkohl darauf verteilen.
  • Pfeffern, salzen, eine Prise Muskat auf alles geben. Käse nach Belieben darauf streuen.
  • Nach Belieben heißt: Es geht auch ohne, blanchierter Rosenkohl ist feucht genug.
  • Noch mal 10 bis 15 Minuten backen. Fertig!

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Wir haben Pizza Mehl von Aurora genommen (das ist ein Mehl mit Hartzweizengrieß-Anteil):

350 Gramm Mehl und 185 ml Wasser und eine Tüte Trockenhefe, einen TL Salz und anderthalb Esslöffel Olivenöl, 1 TL Zucker.

Erst 85ml fürs Auflösen der Hefe abnehmen. In diesem Wasser Zucker und Hefe auflösen, das Mehl mit den restlichen 100 ml Wasser verkneten. Das Öl und das Hefe-Gemisch und das Salz dazugeben und so lange kneten, bis ein geschmeidiger glatter Teig entsteht. Der Teig ruht dann 20 Minuten, dann in Stücke unterteilen, noch mal eine halbe Stunde gehen lassen, backen..

Rosenkohl-Pizza mit Cheddar: Was noch?

Wir haben unsere angefangenen Streukäse-Reste aus dem Tiefkühler verbraucht für dieses Rezept, das waren 100g Cheddar und 40g Emmentaler. Man kann also für ein ganzes Blech ruhig eine ganze 150-Gramm-Tüte “Streukäse” rechnen.

Mit veganem Pesto und veganem Streukäse (oder ohne Käse, nur mit Hefeflocken) ist diese Rosenkohl-Pizza mühelos als unauffällig vegan unters Volk zu bringen.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren