Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Zutaten

Gemüsebrühe
Süßkartoffeln, geschält
schwarze Bohnen in Chili-Sauce
veganer Reibekäse
Basilikum, gefroren (aufgeteilt)
Für die Tomatensauce:
Olivenöl
Zwiebel
Knoblauch in Öl
gemahlener Kreuzkümmel
geräucherte Paprika
Basilikum
gehackte Tomaten
Tomatenmark
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Dieses Süßkartoffel-Gratin mit Bohnen entstammt der Anforderung, möglichst viel pflanzliches Protein im Essen zu haben und trotzdem nicht schon wieder Tofu zu essen oder stundenlang herumzukochen.

Bevor du mit der kurzen Anleitung arbeitest:


Die Tomatensauce wird eine Viertelstunde köcheln. Die hauchfeinen Süßkartoffelscheiben werden 10 Minuten in Gemüsebrühe gekocht, damit sie nicht roh im Gratin landen - das hat sich bei uns nämlich nicht bewährt.

Im ersten Schritt bereitest du die Tomatensauce zu. Während sie köchelt, schälst du die Kartoffeln und hackst die Zwiebeln etc. und kochst die Süßkartoffelscheiben kurz vor. Wenn du dazu keine Lust hast, verlängert sich die Ofenzeit um weitere 10 Minuten (vor dem Käse).

 

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Bereite zunächst die Tomatensauce zu. Das Olivenöl wird in einer großen Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzt.
  • Die gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch hinzufügen und 3-4 Minuten lang anbraten, bis sie duften. Gewürze und Kräuter hinzugeben und unter Rühren eine weitere Minute braten.
  • Die gehackten Tomaten und das Tomatenmark hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eingekocht ist und eindickt.
  • Während die Tomatensauce etwas eindickt, die Bohnen in Chili-Sauce abtropfen lassen, die Sauce verwahren.
  • Die Süßkartoffeln schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchfeine Scheiben schneiden. 10 Minuten in Gemüsebrühe kochen.
  • Anschließend mit einer Gabel vorsichtig voneinander lösen und zunächst beiseite stellen.
  • Jetzt den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mehrere kleine oder eine große Auflaufform nehmen.
  • Immer abwechselnd Tomatensauce, Süßkartoffelscheibchen, schwarze Bohnen, Süßkartoffel in die Auflaufform geben.
  • Die gefrorenen Kräuter mit auf die Bohnen geben. Schicht um Schicht Sauce-Kartoffel-Bohnen-Kartoffel-Sauce etc.
  • Zum Schluss mit der restlichen Tomatensauce bedecken. Mit einem Stück Alufolie abdecken und ca. 30 Minuten im Backofen garen.
  • Mit geriebenem veganen Käse bestreuen und ohne Auldeckel weitere 10-15 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Unser Kind mag aktuell keine Süßkartoffeln und keine scharfen Speisen. Da wir mit kleinen Auflaufformen pro Person backen und nicht mit einer großen, war es aber fast aufwandlos möglich, mit normalen Kartoffeln und weißen Bohnen eine weitere Portion zu machen.

Süßkartoffel-Gratin mit Bohnen: Was noch?

Süßkartoffel-Gratin mit Bohnen


Dieses Rezept bewerten:


Kommentare

Avatar
Britta Janzen
23.05.2021 um 15:44 Uhr

Wieder eine echte Inspiration! Koche ich demnächst.

Antworten


Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.