Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Zutaten

Bananen
Ahornsirup
crunchy Erdnussbutter
Mehl, Dinkelmehl
Backpulver
Natron
Walnüsse zur Deko
Passive Zeit: 20 Minuten
Aktive Zeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Kuchen
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 12
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Wer keinen Ahornsirup zuhause hat, kann auch aus 70 Gramm braunem Zucker und etwas kochendem Wasser selbst die benötigte Menge an “Sirup” herstellen. Einfach gegen Zucker tauschen würde heißen, dass die Muffins etwas weniger saftig sind.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

Alle Zutaten bis auf die Nüsse gründlich aber kurz miteinander vermengen nach dem Prinzip:

Erst alle trockenen Anteile miteinander, dann die Bananen fein zermatschen und mit Erdnussbutter und Sirup vermengen und löffelweise den Mehlmix unterrühren.

In Papier-Muffinförmchen füllen. Auf jeden Muffin 3 halbierte Walnusshälften legen und die Bananen-Walnuss-Muffins bei 180° im vorgeheizten Backofen 18-20 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe nichts mehr hängen bleibt.

In der Form erkalten lassen - schmecken am besten, wenn sie luftdicht weggetuppert und am nächsten Tag gegessen werden.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Banane-Walnuss-Muffins: Was noch?

Banane-Walnuss-Muffins


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.