Zutaten

gek. Kartoffeln
Mehl
gerieb. Käse
gek. Brokkoli
rote Paprika
Karotten
Zwiebeln
Eier
Pkg Backpulver
Milch
Salz, Pfeffer
Chili, Rosenpaprika
TK Kräuter
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Das Zerquetschen der gekochten Kartoffeln kann auch ein Kind schon prima übernehmen und mit Ei-Ersatz in Form von Sojamehl oder einem entsprechenden Produkt ist das Rezept sehr gut auch vegan hinzukriegen.

Die wunderbar hübsch runden Kartoffelmuffins haben wir mit diesem netten Eisportionierer so ordentlich gleichmäßig hinbekommen. Die Muffin-Backform ist eine einfache, die seit 6 Jahren wunderbar ihren Dienst tut. (Affiliate-Link).

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen
  • Kartoffeln zerquetschen bis kurz vorm Brei
  • Paprika, Zwiebeln, Möhren und Brokkoli fein hacken
  • Mehl, Backpulver, Gewürze vermengen, Eier und Milch auch
  • -aus allen Zutaten einen “Teig” machen
  • 30-40 Min auf der mittleren Schiene im Ofen backen

Zubereitung

Die Kartoffeln werden zerdrückt, bis sie beinahe Brei sind - es schmeckt aber besser, wenn noch Stückchen vorkommen.

Das restliche Gemüse wird fein gehackt, deshalb ist es auch egal, ob man Gemüsereste aus den letzten Mahlzeiten mitverwendet oder schnell noch ein paar frische Karotten ergänzt - wichtig ist nur, dass es inklusive Zwiebeln mindestens ein Pfund Gemüse ist, besser 600-700 Gramm. Gemüse muss sein, es schmeckt dann auch saftiger.

Je feiner die Stückchen sind, desto netter sieht es aus. Alle Zutaten lassen sich in einer großen Schüssel dann zu einer Art sehr schwerem Gemüsekartoffelbrei vermengen: Aus mir unerfindlichen Gründen hat der Mann das geknetet wie einen Mürbeteig. Ich habe nicht gefragt, sonst wäre ich ja wieder schuld gewesen, weil ich es vorher nicht ausdrücklich »untersagt« habe, es geht aber offenbar auch ohne Küchenmaschine.

Deftige Toffelmuffins: Was noch?

Die angegebenen Zutaten reichen für 24 Muffins, also zwei Bleche mit großen Muffins. Man kann sie natürlich auch mit Käse überbacken, wir wollten es aber ohne probieren.

Die Kartoffelmuffins schmecken warm und kalt. Das Papier lässt sich nach ein, zwei Stunden mühelos abziehen, wenn man in Förmchen gebacken hat.


Dieses Rezept bewerten:


Kommentare

Avatar
Anja Weiligmann
04.12.2019 um 14:44 Uhr

Ich liebe Kartoffeln und ich liebe Muffins => das kann also nur mein neues Lieblingsrezept werden <3


Kommentieren

Ähnliche Rezepte

139 4

Brot selbst backen: Mehrkornbrot

Aus einer Laune heraus habe ich bei Ikea die…
17 0

Partysalat Hokkaido-Curry mit Erdnuss und Tofu

Geplant war es eigentlich nicht, dass unser…