Zutaten

Hartweizengrieß
kochendes Wasser
Weizenmehl Typ 550
Zucker
Trockenhefe
Olivenöl im Teig
feines Tafelsalz
Olivenöl
grobes Salz
Pastetenfüllung
Passive Zeit: 20 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Hauptspeise
Küche: Freestyle
Ergibt 3
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Es wird kein zusätzliches Wasser benötigt.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • In einer großen Schüssel den Grieß mit dem kochenden Wasser übergießen und verrühren.
  • Den Grießbrei aufquellen und dabei erkalten lassen. Kaltstellen, bis er richtig kalt ist.
  • Dann alle Zutaten mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten
  • Nicht irritieren lassen, wenn es zuerst nur Krümel sind - das dauert fünf bis zehn Minuten.
  • Dann ein Backblech einölen und leicht mit etwas Grieß ausstreuen.
  • Dann drei bis vier runde Fladen oder längliche Brote formen.
  • Für geschlossene Pasteten so planen, dass auf jede geschlossene circa ein Drittel Teig kommt.
  • Für drei Pasteten wird der Teig also in vier Teile geteilt, das vierte wird zu drei Teigdeckeln.
  • Mit einem Tuch zugedeckt 60 Minuten gehen lassen, zum Beispiel im ausgeschalteten Ofen
  • Mit öligen Fingern die Fladen platt drücken und den Rand hochschieben, damit sie gefüllt werden können.
  • Füllen und die Teigdeckel formen und andrücken.
  • bei 220 Grad Umluft 25 Minuten backen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Dieser Teig kann auch für “einfache” Focacce verwendet werden oder als belegtes Focaccia.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren