Zutaten

Zucker
gehackte Haselnüsse
Mehl
Sojamehl
Wasser, lauwarm
Hirschhornsalz
weißer Pfeffer
Kardamon
Messerspitze Muskatblüte
Passive Zeit: 30 Minuten
Aktive Zeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 12-15 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Plätzchen
Küche: deutsches Traditionsrezept
Ergibt 36
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Pfeffernüsse sind so schnell gemacht und so hübsch. In dieses Rezept kommt weder Öl noch Margarine noch Butter, einzig die gehackten Haselnüsse bringen ihren Fettgehalt mit. Dieses Rezept schmeckt auch nur total toll, wenn man sich an die Anleitung hält, mit Mandeln etc. wird es einfach nicht so pfeffernussig.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Alle Zutaten abmessen und bereitstellen
  • Das Hirschhornsalz in etwas lauwarmem Wasser auflösen, auch bereitstellen
  • die Gewürze zum trockenen Sojamehl geben
  • Den Zucker plus das Sojamehl mit anschließend den 75 lauen Wasser “schaumig” schlagen (so schaumig es geht).
  • Erst das Mehl nach und nach hinzugeben, dann das aufgelöste Hirschhornsalz, dann die gehackten Nüsse.
  • Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Wenn man die Zutaten vermischt wie im Schnelldurchlauf beschrieben, hat man zunächst eine Küchenmaschine voller scheinbar zu trockener Brösel. Die lassen sich aber wie beim Erstellen eines Mürbteigs mit den Fingern zusammenkneten, um walnussgroße Kugeln zu formen.

In der Bildergalerie kannst du sehen, wie groß die Pfeffernüsse nach diesem veganisierten Traditionsrezept aufgehen.

Grüße ais der Küche

Pfeffernüsse: Was noch?

Das Original-Rezept aus dem Weihnachts-Magazin des ‘alten’ Foodblogs möchte ich der Vollständigkeit halber auch hier ablegen, sonst werde ich ständig danach gefragt (das sind Erfahrungswerte - bisher schicke ich den Link, aber das alte Blog verschwindet ja).

Pfeffernüsse à la Kuechenzeilen

35 Stück, aus der “butterfreie Rezepte”-Serie. Fettarme Weihnachtsplätzchen.

2 Eier
250 g Zucker
100 g Haselnüsse, gehackt
275 g Mehl
¼ Teelöffel Hirschhornsalz
¼ Teelöffel weißer Pfeffer
¼ Teelöffel Kardamon
1 Messerspitze Muskatblüte

Eier und Zucker schaumig schlagen. Mehl, in wenig Wasser aufgelöstes Hirschhornsalz, Pfeffer, Kardamon und Muskatblüte sowie die gehackten Haselnüsse unterrühren. Aus dem Teig Kugeln formen und auf vorbereitete Backbleche setzen. Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 175 Grad etwa 15 Minuten backen.

So lecker, schnell gemacht und dann auch noch optisch hinreissend.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.