Rezept Möhren-Haselnuss-Gugelhupf - vegan und laktosefrei

Zutaten

geriebene Möhren
Margarine
Mehl
gem. Haselnüsse
brauner Zucker
Sojagurt
Backpulver
Vanillinzucker
gemahlener Zimt
Salz
Zitronensaft
gehackte Haselnüsse
Passive Zeit: 30 Minuten
Aktive Zeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 55 Minuten
Kochmethode: backen
Küche: britisch
Ergibt 12
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Ein Rezept aus unserem hübschen kleinen Kochbuch Gaumenkuss und Gugelhaps, das eine tolle Geschenkidee für die beste Freundin ist oder ein feines Mitbringsel für alle, die sich laktosefrei oder pflanzlich ernähren möchten.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, eine Backform von ca. 25-28 cm Durchmesser gut einfetten.
  • Den Boden mit passend zurechtgeschnittenem Backpapier auslegen.
  • Mehl, Backpulver, Zimt und Salz gründlich vermischen.
  • In einer größeren Schüssel die Eier, den Zucker, die flüssige Butter und den Zitronensaft erst verrühren und dann erst die geriebenen Möhren, dann das vermischte Mehl unterziehen und glattrühren.
  • In die Backform umfüllen und 30 Minuten backen.
  • Die Holzstäbchen-Probe machen und jeweils 5 Minuten verlängern - schön rundherum einstechen, damit später der Guss ein bisschen einziehen kann.
  • Wenn kein Teig mehr pappen bleibt, den Kuchen aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter legen, Noch warm dick mit der Glasur bestreichen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Für einen großen Kuchen bzw den Guss für kleine 6-8 Teelöffel Puderzucker, 30-50 g Sojagurt und Zitronensaft verrühren und dick auf den noch warmen Kuchen streichen. In Haselnusskrokant stupsen.

Möhren-Haselnuss-Gugelhupf : Was noch?

Möhren-Haselnuss-Gugelhupf


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.