Zutaten

Zwiebeln fein gehackt
Möhren, gewürfelt
Erbsen 450 g
Hafermilch
gekochter Reis
Olivenöl
Sojasosse
Salz, Pfeffer
Chili
Passive Zeit: 30 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kochmethode: kochen
Art der Speise: Eintopf
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Schon wieder ein Curry! Stimmt. Bei uns besteht die Winterküche aus Eintöpfen, Suppen mit Salat oder Brot, Ofengemüse und immer wieder neuen Curry-Varianten. Ich würde am liebsten exotische Currys mit vielen Chilis und anderen scharfen Gewürzen machen, die Familie zieht da aber nicht so richtig mit.

Dieses Möhren Curry mit Hafermilch schmeckt großartig auf Reis, am liebsten eine helle Langkorn-Sorte ohne jedes Parfüm. Man kann bei der Zubereitung weitere Gemüse ergänzen oder die Möhren gegen Kürbiswürfel, Süßkartoffel oder Pastinaken tauschen. Wer mag, fügt Kichererbsen hinzu oder tauscht sogar die Erbsen ein. Das Grundrezept ist mild, cremig, köstlich und gut zu variieren.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die feingehackten Zwiebelchen goldenbraun anschwitzen.
  • Die MöhrenWürfelchen hinzufügen und kräftig mit anschmurgeln.
  • Sobald die ersten braune Kanten bekommen, mit etwas Sojasoße ablöschen, salzen, pfeffern, mit etwas Chili würzen.
  • Noch einmal stark erhitzen, wenn die Flüssigkeit fast verdunstet ist mit einem halben Liter Hafermilch aufgießen.
  • Die Erbsen aus der Dose hinzufügen und alles auf kleiner Flamme 5-10 Minuten köcheln lassen.
  • Die restliche Hafermilch ergänzen, damit genug Flüssigkeit vorhanden ist (wie bei einem Bohnenchili)
  • Die Hafermilch kann in der Hitze ruhig flockig werden, das tut der Qualität keinen Abbruch.

 

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Bis dahin kann auch vorgekocht werden. Das Möhren Curry wird auf den locker gekochten LangKorn-Reis gegeben. Jeder mischt sich dann nach Belieben, aber mindestens halb und halb einen Teller voll.

Manche Currys werden ja traditionell vermischt serviert wie ein großer Reistopf. Das machen wir nicht so gerne, wir servieren die Sättigungsbeilage in Form von Reis, Kartoffeln, Nudeln oder Blumenkohl etc. immer separat und lassen jeder und jedem selbst die Wahl.

Vor allem, wenn man am nächsten Tag aufgewärmt eine weitere Portion essen möchte, ist das viel besse.

Grüße ais der Küche

Möhren Curry mit Hafermilch auf Reis: Was noch?

Möhren Curry mit Hafermilch auf Reis


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.