Rezept für Mini-Gugelhupf als Käseküchlein ohne Boden

Zutaten

Vanille Sojagurt
Vanillepuddingpulver
Agavendicksaft
vegane Margarine
gem. Mandeln
Backtrennspraqy
Passive Zeit: 30 Minuten
Aktive Zeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Kuchen
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 40
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Ein Gugelhupf, der einen Haps groß ist. Köstlich als Käsekuchen ohne Boden!

Statt zwei Packungen Vanillepuddingpulver kannst du auch 75 Gramm Stärke und Vanilleextrakt nehmen.

Verwendet habe ich zweimal diese BESTOMZ 20er Mini Gugelhupf Backform 30x20x2,3cm in rosa, die jeweils ca. 350 ml fasst und 20 Küchlein herstellt.

 

 

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Margarine schmelzen und mit dem Agavendicksaft verrühren
  • Mit einem Handmixer alles vermengen in der Reihenfolge Margarine mit Agavendicksaft, dann das Puddingpulver
  • Schnell auf hoher Stufe verrühren, bis ganz sicher keine Klumpen mehr darin sind
  • Die Füllung in die Backform füllen und 30 Minuten backen (große Kuchen 60 Minuten)

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Die Küchlein sind zuerst noch flüssig. Bitte erst abkühlen lassen für ein, zwei Stunden und dann im Idealfall noch einen halben Tag in den Kühlschrank. Dort halten sie sich auch zwei, drei Tage lang.

Mini-Gugelhupf als Käseküchlein ohne Boden: Was noch?

Das sind richtige kleine Miniatur-Käseküchlein ohne weiteren Boden, sie sind also auch so feucht bis saftig wie ein großer Käsekuchen und wer sie stapeln will, muss ein wenig aufpassen dabei.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.