Zutaten

fein geriebene Möhren
Margarine
Mehl
gemahlene Haselnüsse
brauner Zucker
Sojagurt
Backpulver
Vanillezucker
gemahlener Zimt
Salz
Zitronensaft
gehackte Haselnüsse
Zutaten für die zweite Schicht
Apfelmark
brauner Zucker
gemahlene Mandeln
Zitronensaft
Pudding, z.B. Mandel
Matcha-Pulver
Puderzucker
Passive Zeit: 25 Minuten
Aktive Zeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Kuchen
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Dieser köstliche kleine Kuchen besteht aus zwei Sorten Teig, die auch einzeln gebacken werden können: Ein saftiger Karottenkuchen wird durch Feigen- oder Aprikosenmarmelade mit einem hinreißenden Matcha-Törtchen verbunden.


Die Kuchenschichten werden getrennt voneinander gebacken und dann mit Feigenkonfitüre oder Aprikosenmarmelade »zusammengeklebt« und mit Puderzucker bestreut.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen, kleine Kuchen- oder Brownieformen bereitstellen einfetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen.
  • Mehl, Backpulver, Zimt und Salz gründlich vermischen und beiseite stellen.
  • Die Möhren fein raspeln und ebenfalls bereitstellen.
  • Die flüssigen Zutaten inklusive Zitronensaft verrühren.
  • Anschließend erst die geriebenen Möhren, dann das vermischte Mehl unterziehen und glattrühren.
  • Den flachen Kuchen in circa 20 bis 25 Minuten backen, bis zur erfolgreichen Stäbchenprobe

Zweiter Teil:

  • Die gemahlenen Mandeln, das Matcha- und das Puddingpulver gründlich mit einer Gabel vermengen.
  • Zucker, den Zitronensaft und das Apfelmus kräftig miteinander »schaumig« rühren.
  • Bis sich kleine Bläschen bilden und der Zucker sich aufgelöst hat.
  • Dann die gemahlenen Mandeln zur Mischung hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  • Den flachen Kuchen in circa 20 bis 25 Minuten backen, bis zur erfolgreichen Stäbchenprobe

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Statt Apfelmus kann man auch eine rhabarber-apfel-mischung verwenden, um das leicht säuerliche aroma zu verstärken. ein hauch von matchapulver im zuckerguss sieht ebenfalls hübsch aus.

Grüße ais der Küche

Matcha-Möhren-Törtchen: Was noch?


Matcha-Möhren-Törtchen


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.