Zutaten

Berglinsen
Gemüsebrühe (Öu
Wasser
Kartoffeln
Olivenöl
Karotten
Salatgurke
kl Zwiebeln
Balsamic-E
Agavendicksaft
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
Passive Zeit: 45 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Kochmethode: Mix
Art der Speise: Partysalat
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Ein etwas anderer Linsensalat, der schön süffig wird, wenn die in Öl erhitzten Kartoffeln oder Süßkartoffeln zu den restlichen Zutaten gegeben werden.

Sommerküche vom Feinsten!

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • 250 Gramm Berglinsen gründlich in kaltem Wasser spülen und abtropfen lassen.
  • 650 Milliliter Wasser zum Kochen bringen, das Gemüsebrühepulver darin auflösen.
  • Die Linsen hinzufügen und kurz brodelnd aufkochen lassen.
  • Die Herdplatte auf niedrige Temperatur stellen und die Linsen 45 Minuten kochen.
  • Eine Viertelstunde bevor sie fertig sind, die anderen Zutaten vorbereiten.
  • Die Kartoffeln grob raspeln (wie sonst Möhrensalat), mit dem Essig beträufeln und beiseite stellen.
  • In eine große Schüssel die Salatgurke fein würfeln, die Möhren in kleine Scheibchen schneiden.
  • Die Zwiebeln fein hacken. Das Olivenöl in eine Pfanne geben und zuerst die Zwiebeln leicht bräunen.
  • Ungefähr jetzt müssten die Linsen perfekt bissfest sein. Abgießen, Flüssigkeit verwahren!
  • Die Linsen in die Schüssel zu Möhren und Gurken geben.
  • In die braun werdenden Zwiebeln in der Pfanne jetzt die geraspelten Kartoffeln geben.
  • Kurz scharf anbraten, mit der Linsenbrühe ablöschen und anbrodeln, dann 5 Min auf kleiner Flamme garen lassen
  • Den ganzen Inhalt der Pfanne in die große Schüssel zum Rest geben.
  • Gründlich vermengen, mit Agavendicksaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Durchziehen lassen (am besten über Nacht) und einige Male umrühren vor dem Servieren.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Ein Bund Petersilie passt so perfekt mit in diesen Salat wie getrocknete Tomaten in Scheiben, rote und gelbe Paprika in Würfeln und oder Feta-Käse (es gibt ganz okaye vegane). Gegrillter Hokkaido, Frühlingszwiebelscheibchen, Lauch statt Zwiebeln: Alles fein.

Was nicht gut passt: Frische Tomatenwürfelchen, die werden zu schnell zu weich.

Linsensalat mit geraspelten Kartoffeln: Was noch?

Wir arbeiten mit der Faustregel, dass in jedes Gericht so viel Gemüse kommen sollte (in Gramm), wie Kartoffeln oder Reis oder Nudeln oder Hülsenfrüchte darin sind, gerne jederzeit auch mehr. Deshalb servieren wir diesen Salat auf “Tellern” aus frischem Eisbergsalat mit Cocktail-Tomätchen am Rand 😊


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.