Zutaten

Mehl
vegane Margarine
brauner Zucker
Pflanzenmilch
Vanilleextrakt
Backpulver
Back-Kakao
Prisen Salz
Backpapier
Ergibt 50
Passive Zeit: 60 Minuten
Aktive Zeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 90 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Plätzchen
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Es gibt keine falsche Jahreszeit für Kekse, Ringel gehen immer und in diesem Fall lohnt der Aufwand besonders. Auch wenn unsere geringelten Cookies nicht so klinisch sauber und perfekt aussehen wie die von professionelen Food-Fotografen, so schmecken sie uns doch wunderbar.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Mehl, Margarine, Zucker, 100 ml Planzenmilch, Vanille, Backpulver und Salz zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig halbieren und unter die eine Hälfte das Kakaopulver und die restlichen 50 ml Pflanzenmilch kneten.
  • Beide Teighälften zu Kugeln formen und jeweils in Frischhaltefolie wickeln, dann 45 Minuten kaltstellen
  • Jede Teigfarbe zwischen zwei Backpapierlagen ausrollen, zwei gleich große Rechtecke ca 2mm dick erzeugen
  • Die jeweils obere Lage Backpapier vorsichtig lösen.
  • Die Rechtecke aufeinanderlegen und eine Lage Backpapier wieder auflegen, vorsichtig zusammendrücken/aufrollen
  • Das obere Backpapier wieder entfernen und sorgfältig eine lange Rolle aufrollen.
  • Mindestens 30 Minuten gut kühlen.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
  • Mit einem scharfen Messer ca 8mm dicke SCheiben von der Rolle schneiden
  • Auf Backpapier ca 10-12 Minuten bei 180 Grad Umluft backen

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Achtung: Das Rezept ergibt zwei große Rollen - du brauchst also 2x2 Backpapier zum Ausrollen und hast insgesamt 4 Teigplatten, aus denen am Ende 2 schwarzweiße Rollen werden.

Das Mehl kann auch gerne zur Hälfte Dinkelmehl oder Vollkornmehl sein. Acht Gramm Backpulver sind in der Regel ein halbes Tütchen.

Von der Pflanzenmilch 50 ml zur Seite stellen, sie erleichtern das Verkneten des Back-Kakaos oder des anderen Farb-Pulvers.

Wir haben den Teig besser schneiden können, wenn er eine Viertelstunde im Tiefkühlfach war.

Geringelte Cookies: Was noch?

Wir haben, wie man an den Fotos sehen kann, nur zur Hälfte schwarzweiße Cookies gemacht und die anderen geringelten Cookies dann in Pink. Ohne künstliche Farbzusätze: Die Schokolade ist so schön dunkel, weil wir ein Löffelchen essbare Aktivkohle mit hineingegeben haben, um den Farbton zu vertiefen.

Die pinken Kekse haben wir mit dem Pitaya Pulver aus getrockneter Drachenfrucht gemacht, mit dem wir auch schon die kleinen Gugelhupfe gefärbt haben.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.