Zutaten

Erdnussbutter
brauner Zucker
Ei
gr Prise Salz
Passive Zeit: 10 Minuten
Aktive Zeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Kekse
Ergibt 16
vegetarisch
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Was kann ich mit Erdnussbutter anfangen?

... fragte Martina und ich antwortete spontan: »Du kannst in jedes Curry mit Kokosmilch einen bis drei Esslöffel geben und damit eine herrliche Erdnusssoße erzeugen, die sich mit rotem oder grünem Chili fein ergänzen lässt.

Ansonsten kannst du auch ein Ei mit 250g Erdnussbutter und 150g braunem Zucker in Keksteig verwandeln, der sich dann zu Bällchen formen und mit der Gabel gestreift plattdrücken lässt, um dann 8 bis 10 Minuten bei vorgeheizten 180 Grad Umluft gebacken zu werden. Das sind die berühmten 3-Zutaten-Erdnussbutter-Cookies, nicht meine Erfindung.

Noch eine Variante für superschnelle Erdnussbutter-Kekse: 200g (halb feine, halb grobe) Haferflocken mit 200g Erdnussbutter und zwei möglichst reifen Bananen zermatschen und die Häufchen 12-15 Minuten backen. Die sind dann vegan. Bei dieser Variante mit dem Ei kannst du übrigens mühelos das Ei und ein paar Minuten Ofenzeit weglassen, das merkt keiner wirklich.«

Muffins würde ich einfach füllen, etwas Erdnussbutter, etwas Marmelade, ein Hauch Chili, viel dunklen Schokoladenteig.

Salatdressing wird auch nicht schlechter, wenn man etwas Erdnuss ergänzt und geröstete Nüsse über den Salat gibt.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Alles wird zermatscht und zu Kugeln geformt, wie plattgedrückt und mit einer Gabel verziert werden.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Wie so häufig werden diese Schnellkekse bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen bis zu 10 Minuten gebacken. Sie dürfen gerne feuchter sein für meinen Geschmack.

Erdnussbutter-Kekse mit 3 Zutaten: Was noch?

Untermischen lassen sich, wie man auf unserem Bild sieht, auch einfach noch gesalzene Erdnüsse. Oder Reste Nussmus, Banane, Haferflocken, Dattel ...


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.