Zutaten

Champignons
Erdnüsse ges.
Tomaten gehackt
Olivenöl
Zwiebeln
Mohrrüben
Tomatenmark
Petersilie
Salz
Pfeffer
Chili
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Schmeckt so, dass man nichts vermisst und auch nicht fragt: Das pilzhassende Kind hat die Champignons nicht mal bemerkt.

Der arme Begriff »Bolognese« muss für alles herhalten, was von der Haptik oder Anmutung her an die bewährte Hackfleischsauce erinnert. In meinem Fall ist der Unterschied zwischen Bolo und irgendeiner normalen Nudelsauce der »Biss«, den das Gericht haben muss. Dabei muss ich mich gar nicht auf die überflüssige Ablenkungsdiskussion einlassen, warum Veganer:innen sich Essen wünschen, das an Fleisch erinnert - man verbindet Erinnerungen, Emotionen und Ambiente-Wünsche mit Essen, wo ist das Problem bei einer Annäherung?

Dieses Rezept für vegane Bolognese mit Pilzen und Erdnuss ergibt gute 6 bis 8 Portionen.

Die Zwiebelchen werden ganz fein gehackt. Statt Petersilie kannst du auch Oregano nehmen, aber nicht kombinieren. Statt Chili auch Sambal Olek. Mit braunen Champignons sieht die Sauce noch netter aus, weiße gehen aber auch.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Champignons fein würfeln, Zwiebeln ganz fein würfeln.
  • Ernüsse teils etwas zerkleinern, zB ganz kurz in den Mixer
  • Zwiebelchen im Öl anbräunen, dann die Nüsse auch
  • Dann die Pilzwürfel, kurz heiß, mit gehackten Tomaten ablöschen
  • Tomatenmark und Gewürze, köcheln lassen
  • Möhren und Gemüsebrühe hinzufügen, einkochen lassen

Zubereitung

Es geht am schnellsten, wenn alle Zutaten vorher zerkleinert werden: Die Champignons fein geschreddert, die Zwiebelchen fein geschnitten, die Erdnüsse etwas gehackt, so dass nur noch eine Handvoll ganz bleiben.

Dann erst das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelstückchen mit den Erdnüssen leicht anrösten, bis die ersten Stückchen goldbraun werden.

Die Pilze dazugeben und kleinschmurgeln: Daneben stehen bleiben und mit einem Holzschaber immer schön umschichten, bis die Menge Wasser verloren hat und sich halbiert. Dann die Möhrenschnipsel ergänzen, das Tomatenmark und die Chiliflocken und kurz aufkochen. Wenn alle Zutaten im Topf sind und eine gute Konsistenz haben, einen Viertelliter Gemüsebrühe hinzufügen und es auf niedrigster Stufe einköcheln lassen, zum Beispiel eine Stunde.

Erdnuss-Bolognese (oder Chili): Was noch?

Die vegane Bolognese mit Erdnüssen und Champignons entstand, weil ich ein Rezept nicht mehr wiedergefunden habe, in dem es um (eingeweichte?) Walnüsse und braune Champignons ging. Bei beiden stand dabei, von welcher Qualität sie zu sein hätten und ich hatte diesen ganz kurzen Ärgermoment:

Da ist ein tolles, schnell gemachtes Gemüsegericht, in dem die Pilze und Nüsse wunderbar das Hack ersetzen, aber es müssen Walnüsse für 5,99 und allerfeinste braune Bio-Champignons für 4 bis 5 Euro sein? Nein. Ich wusste sofort: Erdnüsse für 50 Cent und die einfachen Champignons gehen auch - und das Mittagessen am Zubereitungstag gibt mir völlig Recht, mein Rezept ist dank Dosentomaten und gefrorener Petersilie insgesamt fast 12 Euro preiswerter und trotzdem zwei Portionen mehr.

Erdnüsse: ca. 50 Cent
Pilze: ca 1,60 Euro
2 Dosen Pizzatomaten 1,30 Euro
70g Tomatenmark 40 Cent
Zwiebeln 50 Cent
etc.

alles zusammen knapp unter 6 Euro plus die Pasta, aber eben auch wirklich 6-8 Portionen.

Bonus: Das Kind, das keine Pilze mag, hat diese nicht als solche identifiziert.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Ähnliche Rezepte

92 6

Brot selbst backen: Kartoffelbrot

Im Vorbeigehen habe ich sie schon oft gesehen,…
47 1

Türkischer Bohnensalat

Welcher Salat fürs Buffet, wenn er gut…