Zutaten

Erbsen aus dem Glas
aus dem Glas
Frühlingszwiebeln
Salatgurken
rohe Mohrrüben
rote Paprika
Wahlweise:
Mais
schwarze Oliven
Zwiebeln
Nüsse
Gemüse
Für das Dressing
Agavendicksaft
heller Essig
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Passive Zeit: 120 Minuten
Aktive Zeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 140 Minuten
Kochmethode: Rohkost mit Extra
Art der Speise: Salat
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Uns schmeckt der Salat am besten, wenn die Möhren frisch und knackig sind - die aus Glas oder Dose gehen natürlich auch.

 

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Das Wasser aus dem Erbsenglas abgießen und fürs Dressing beiseite stellen.
  • Die Erbsen in eine Schüssel geben. Die Möhren fein würfeln, die Paprika auch.
  • Die beiden Salatgurken in feine Würfelchen, so groß wie die Erbsen, schneiden.
  • Die Frühlingszwiebeln in hauchfeine Scheibchen schneiden.
  • Weiteres Gemüse hinzufügen, zum Beispiel Mais und schwarze Oliven.
  • Mit Essig, Öl, Agavendicksaft und dem Kochwasser der Erbsen ein Dressing anrühren.
  • Keine weitere Flüssigkeit ergänzen, die Gurken ziehen noch an.
  • Den Salat für mehrere Stunden kaltstellen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Das Dressing ist ganz einfach, auf das Erbsenwasser 4-5 mal die Pfeffermühle Und drei große Prisen Salz, zwei oder drei Schuss agavenDickSaft, zwei große Schuss Apfel Essig, zwei große Schuss Olivenöl

Der weltbeste Erbsensalat mit Gurke: Was noch?

Der Salat hält sich zwei bis drei Tage im Kühlschrank, er kann unter gekochten Reis gemischt weorden oder mit ein paar Klecks veganer Mayonnase in einen Nudelsalat umgewandelt werden.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.