Zutaten

Quinoa
Tofu natur
Möhren
Paprika
Zwiebeln
Dose gehackte Tomaten
Olivenöl
Salz
Knoblauch in Öl
nach Wahl
Passive Zeit: 35 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Kochmethode: garen
Küche: Freestyle vegan
Art der Speise: Hauptgericht
Ergibt 12
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Geschmacklich ist dank toller Gewürze das Hackfleisch jederzeit ganz einfach durch Linsen und andere Eiweißquellen auszutauschen, doch wie ersetzt man das Hack lecker vegan und so, dass man auch “haptisch” nichts vermisst? Unsere vegane Bolognese schafft das!

Dieses vegane Bolognese-Variante (Boloveganese) ist gut vorzubereiten, schmeckt auch durchgezogen am nächsten Tag pur und lässt sich auch noch wunderbar überbacken. #vorwärtskochen oder auch »meal prep« vom Feinsten.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die gewaschenes Quinoa und den Tofu scharf im Öl anrösten, die Zwiebeln dazu, auf höchster Stufe anbräunen bis es am Boden festzupappen beginnt beim Umrühren mit dem Holzlöffel
  • Tomaten draufgiessen, eine halbe Dose Wasser noch dazu, alles würzen, das restliche Gemüse dazu, umrüsten und 30 Minuten auf niedriger Temperatur simmern lassen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Das Rezept profitiert davon, wenn man sich die Mühe macht, alles schön klein zu hacken und zu schneiden. Die Quinoa sorgt dafür, dass es sich auch im Mund authentisch anfühlt, Tofu sorgt fürs Eiweiß und Gemüse kannst du natürlich noch nach Belieben ergänzen: Mit Mais und Bohnen wird ein Chili daraus, mit Feta oder veganem Feta ein großartiger Salat.

Hinweise:

Für die Boloveganese haben wir bunte Quinoa gewählt und sie erst gewaschen, dann abtropfen lassen. Vorher gekocht werden muss es nicht, denn es kocht ja im Tomatensud der veganen Bolognese noch mit.

Der Tofu wird ganz fein gewürfelt, die Möhren und Paprika auch. Auch die Zwiebeln bitte ganz klein hacken oder fein zerkleinern. Den Knoblauch haben wir aus dem Glas genommen, eine Variante mit eingelegten Stückchen in Öl mit Chili.

Statt der gehackten Tomaten aus der Dose kannst du natürlich auch einfach 800-1000g Tomaten fein hacken.

Boloveganese: Rezept für vegane Bolognese: Was noch?

Die Zutaten für vegane Bolo sind schnell besorgt und die Portion, die sich daraus ergibt, ist reichlich: Wir haben zu dritt einmal Boloveganese pur gegessen wie ein Chili, der Mitbloggerin ein Schüsselchen zum Probieren gegeben und am nächsten Tag ebenfalls zu dritt ein überbackenes Nudelgericht daraus gemacht.

Partytauglich, gut vorzubereiten, variabel und vegan: Auf alle Fälle ein tolles Rezept.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren