Zutaten

Blätterteig
Blumenkohl, blanchiert
Tofu natur
Zwiebeln
Knoblauch in Chili-Öl
Gewürze
Salz
Passive Zeit: 35 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Kochmethode: braten
Art der Speise: Hauptspeise
Küche: Freestyle
Ergibt 12
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Wieder ein Rezept, in dem ich pauschal zum Würzen Charlottes Burger-Gewürz eingesetzt habe (das ist ein Affiliate-Link).

»Charlottes Finest BIO Burger- und Hackfleisch Gewürz« besteht aus einem Mix von Paprika, Salz, Pfeffer, Roh-Rohrzucker, Zwiebeln, Knoblauch, Senf und Majoran.

Den Ofen bitte auf 200 Grad vorheizen und den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und bereitlegen.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Die Zwiebeln fein schneiden, den Knoblauch in Chili-Öl und Zwiebeln in einer Pfanne in Olivenöl anschwitzen
  • Blumenkohl fein schreddern oder hacken oder häckseln, Hauptsacke kleine Fitzel (nicht pürieren, Fetzen machen)
  • Jetzt die Blumenkohl mit anrösten, in dieser Zeit den Tofu ebenfalls schreddern.
  • Den Tofu mit in die Pfanne geben, salzen, pfeffern und würzen, den Mix durchgaren (6-8 Minuten)
  • Mit einem ausreichend großen Glas Blätterteig-Kreise ausstechen und in die Muffin-Form geben.
  • Das Gemüse-Tofu-Gemisch einfüllen, den Blätterteig erst zu- und dann plattdrücken
  • Ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis die Kanten goldbraun werden.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Das Zerschreddern von blanchiertem Blumenkohl und Tofu habe ich wie immer mit diesem Tefal 5-Sekunden-Verkleinerer erledigt.

In die Muffinformen habe ich Papierförmchen eingelegt, weil ich diesmal gar nichts reinigen wollte, auch nicht Silikonformen.

Blumenkohl-Tofu-Täschchen: Was noch?

Was ich nur empfehlen kann: Statt einem 12er Muffinblech bzw. wohl eher zusätzlich zwei 6er Bleche im Bestand zu haben. So oft ist Teig übrig bei anderen Rezepten und man kann diese kleineren Formen noch mit in den Ofen stellen oder man macht gar keine so große Menge von irgendwas. Die Handhabung (wenn man zwischendurch fotografiert) finde ich auch einfacher 😊


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren