Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Zutaten

blanchierter Blumenkohl
Zwiebeln
Kokosöl oder Olivenöl
Rote Linsen
gefrorener Spinat
Mohrrüben
Kokosmilch
Salz
Pfeffer
Curry
Kurkuma
Gemüsebrühe
Passive Zeit: 30 Minuten
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kochmethode: Wok
Art der Speise: Hauptgericht
Küche: Freestyle vegan
Ergibt 8
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Ein mildes Blumenkohl-Curry mit viel Protein. Wer Ingwer, Kurkuma oder Knoblauch und Chili ergänzen will, kann das gerne machen, das passt alles auch dazu. Ein herrlicher veganer Eintopf für die nächste Party oder einfach so als tolle Mahlzeit, um sich selbst ein wenig zu verwöhnen.

 

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Kein Wok? Eine hohe Pfanne oder einen breiten Topf mit viel Bodenfläche wählen.
  • Der Blumenkonl kann blanchiert werden, das macht das Zerteilen einfacher.
  • Den gefrorenen Spinat abmessen und in einem flachen Teller antauen lasen.
  • Die Zwiebeln werden ganz fein gehackt und zumächst beiseite gestellt.
  • Die Mohrrüben putzen und in feine Stifte oder zarte Scheiben schneiden.
  • Die roten Linsen abwiegen und kurzgründlich unter fließend Wasser abspülen.
  • Das Öl erhitzen und die Zwiebeln auf hoher Temperatur transparent anschwitzen.
  • Die Möhrenstückchen mit hinzufügen, salzen und mit den Zwiebeln schmurgeln.
  • Dann die gewaschenen Linsen ergänzen und mit der Dose Kokosmilch ablöschen.
  • Auf mittlerer Temperatur köcheln lassen, in der Zeit den Blumenkohl zerteilen.
  • Die Blumenkohlröschen mit in den Topf oder die Pfanne geben. Alles würzen.
  • Mit Gemüsebrühe so weit auffüllen, dass nur wenig Gemüse aus der Brühe ragt.
  • Einmal sprudelnd kochen lassen, den Spinat hinzufügen. die Temperatur auf niedrig.
  • Eine Viertelstunde oder bis der Spinat und die Linsen gar sind, simmern lassen.
  • Eventuell nachwürzden: Abschmecken und noch heiß servieren.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Das Curry schmeckt großartig mit und ohne Reis. Wenn der Rest am zweiten Tag gegessen werden soll, muss es luftdicht verschlossen in den Kühlschrank - dann ist auch der enthaltene Spinat kein Problem beim Aufwärmen.

Noch eine Variante, wenn nur noch ein kleiner Rest übrig ist: Die Flüssigkeit abgießen und die köstlichen Gemüsebestandteile pürieren für einen leckeren Brotaufstrich. Auch der sollte wieder zeitnah verspeist werden und bis dahin gekühlt stehen.

Blumenkohl Curry schmeckt auch kalt auf Salat und wir haben es einmal auch mit Grünkohl statt Spinat gegessen: Wunderbar. Dadurch, dass man so gut dosieren kann, wie scharf dieses Blumenkohl Curry Korma ist, passt es für fast jede:n.

Blumenkohl Curry: Was noch?

Blumenkohl Curry Rezept vegan mit Spinat


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.