Zutaten

Blumenkohl
Pflanzenmilch
Mehl
Knoblauchgranulat
Zwiebelgranulat
Pfeffer, Salz, Paprikapulver
gem. Muskatnuss
(Paniermehl)
Kurkuma
Margarine
Tomatenmark
Barbecuegewürze
Passive Zeit: 50 Minuten
Aktive Zeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 90 Minuten
Kochmethode: ofengaren
Art der Speise: Beilage
Küche: Freestyle vegan
vegan
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Wenn man sich für vegane Gerichte zu interessieren beginnt, stößt man schnell auf diese Buffolo »Wings«, die natürlich kein bisschen nach Huhn schmecken, aber das ja auch gar nicht sollen. Sie sollen einfach ein alternativer Snack sein.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Erst den Ofen auf 220 Grad vorheizen
  • Den Blumenkohl in mundgerechte Röschen zupfen
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Auf Pflanzenmilch und Gewürzen einen dünnflüssigen Brei machen, in den die Röschen getaucht werden.
  • Optional können sie dann noch durch Paniermehl gedreht werden
  • Die in Brei getunkten Blumenkohlröschen auf das Backblech legen und für 20-25 Minuten in den Ofen schieben
  • Aus geschmolzener Margarine, Tomatenmark und Barbecue-Gewürzen eine Sosse herstellen, nicht zu dünnflüssig
  • Den Blumenkohl durch die zweite Sosse ziehen und noch einmal in den Backofen, am besten auf frisches Backpapier
  • Je nach Röschengröße zwischen 15 und 25 Minuten für die zweite Runde

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Der Blumenkohl wird in Häppchen zerlegt, nicht mit dem Messer, sondern entlang der Bruchstellen, wenn man die Röschen voneinander trennt.

Er wird erst in eine dicke Pflanzenmilchpanade getunkt und im Ofen gegart, dann in eine gewürzte Marinade und dreht noch eine Runde im Ofen.

Für die gewürzte Marinade 2 habe ich als Barbecuegewürze ein Gyrosgewürz und ein Hähnchengewürz gemischt.

 

Blumenkohl als Buffalo »Wings«: Was noch?

Beim ersten Mal war die Panade zu dickflüssig und ich hätte noch Schärfe nachlegen sollen, abgeeshen davon war ich angenehm beeindruckt und werde sicher bald noch einmal Blumenkohl auf diese Art zubereiten.

Ich freue mich über eure Würztipps und Ergänzungen, es ist ja ein populäres Foodie-Experiment und es gibt viele Varianten. Dieses liest sich auch gut.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren