Zutaten

Marzipan
blanchierte Mandeln
gem. Mandeln
Puderzucker
Mehl
Sojamehl
Rosenwasser
Aktive Zeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kochmethode: backen
Art der Speise: Plätzchen
Küche: Weihnachten
Ergibt 40
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Im Originalrezept ist von gehäuteten halben Mandeln die Rede. Nachdem ich gelernt habe, Haselnüsse zu enthäuten, weiß ich definitiv: Mein Leben ist zu kurz dafür, selbst Nüsse und Mandeln zu pellen und dann auch das noch zu halbieren, was mit das Leckerste am Rezept ist. Ich verwende gekaufte ganze blanchierte Mandeln, ohne sie zu halbieren.

Trotzdem, falls ihr es wissen wollt: Mandeln häutet man, indem man sie mit kochendem Wasser überbrüht und nach dem Erkalten die feine Haut abzieht. Mit einem spitzen Messer kann man sie vorsichtig halbieren, indem man die Messerspitze dort anbohrt dreht, wo die Hälften aufeinander treffen. Man kann aber auch blanchierte Mandeln fertig kaufen.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Alle trockenen Zutaten vermischen. Das Marzipan kleinzupfen und dazugeben.
  • Entsetzt auf den zu trockenen klebrigen Papps aus Unwahrscheinlichkeiten schauen, evtl. etwas Wasser zugeben.
  • tapfer weiter kneten, es wird ein glatter Batzen, es sieht nur nicht so aus.
  • kein Mehl verwenden auf dem Untergrund oder zum Kneten, nur Puderzucker
  • Kugeln formen, drei Mandeln hineindrücken und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad backen
  • die richtige Backzeit ist erreicht, wenn das Plätzchen um die Mandeln herum goldbraun wird
  • Das waren schon mal 10 Minuten, aber auch schon 18, je nach zugesetzter Feuchtigkeit

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Die gemahlenen Mandeln werden zusammen mit Mehl und Rosenwasser mit der Marzipanrohmasse verknetet, bis alles gleichmäßig in einem klebriger Teig verteilt ist. Wenn man die Hände in eine Mischung aus Mehl und Puderzucker einstäubt, ist es einfacher, daraus nun kleine Kugeln zu formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu setzen.

Jede dieser Kugeln wird sternförmig mit drei Mandelhäften verziert und dabei etwas plattgedrückt. Dann wird noch jedes Bethmännchen mit Eigelb überpinselt und im vorgeheizten Ofen bei ca 175 Grad golden gebacken. Je nach Ofen 10 bis 15 Minuten, gut aufpassen: Wenn die Bethmännchen zu lange im Backofen sind, werden sie sehr hart.

(Laut der Wikipedia sind Bethmännchen eine Gebäckspezialität aus Frankfurt am Main und nach einer Frankfurter Familie Bethmann benannt.)

Grüße ais der Küche

Bethmännchen traditionelle Weihnachtsplätzchen: Was noch?

Bethmännchen gehen nicht stark auf. Es passen also alle Plätzchen aus diesem Rezept auf ein Blech, ich würde 7-8 in eine Reihe längs setzen auf dem Backpapier.

Die gemahlenen Mandeln sollten die feine weiße Sorte sein, wenn möglich. Das hat bei uns mal wieder nicht geklappt, aber ich finde jetzt, dass es auch nicht stört, sondern sogar nett aussieht.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.