Zutaten

große Bananen
brauner Zucker
Apfelmus
Mehl
gemahlene Nüsse
Backpulver
Vanilleextraxt
feines Salz
ggf Zimt
dunkle Schokolade
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Ein Rezept aus unserem Buch Gaumenkuss und Gugelhaps - KLICK für mehr Info!

Gaumenkuss und Gugelhaps

Ein wunderhübsches Geschenkbuch für Hobbybäcker:innen und Gugelhaps-Fans

Mit einer Füllung aus dunkler veganer Schokolade sehen die kleinen Gugelhupfe noch netter aus und der Effekt ist auch recht köstlich. Aber aufpassen: Unsere Gugelhupf-Backform ist klein (4,5 cm). Ein knackiger Schokokern ist da perfekt und auch selbst recht klein.

Bei einem größeren Küchlein hat man vielleicht einen harten Block Schoko in der Mitte sitzen, wenn man nicht aufpasst und sollte lieber einen Guss daraus machen.

 

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Ofen vorheizen bei 180 Grad Umluft
  • Apfelmus, Vanillextrakt und Zucker verrühren.
  • Mehl, Backpulver, Salz und mindestens 100 Gramm gehackte Nüsse miteinander gut vermengen.
  • Die Banane in Brei verwandeln: Wir empfehlen manuelles Zerquetschen.
  • Die feuchten Zutaten in die trockenen geben, die Bananen zuerst.
  • Mit einem Schneebesen durchrühren, aber nur so kurz wie nötig.
  • In Förmchen gut füllen, damit der Gugelhupf einen dichten Boden und kein Loch hat.
  • 15 bis 20 Minuten auf dem mittleren Rost backen.
  • Auskühlen lassen und mit geschmolzener Schokolade füllen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Dieses sehr einfache und schnelle Rezept für Bananenteig schmeckt mit einem Hauch Zimt noch besser. Man kann nämlich auch einfach einen großen Standard-Gugelhupf backen, der dann 40 – 45 Minuten im Ofen bleibt.

Unsere Mini-Gugelhupfe waren nach exakt 18 Minuten fertig.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.