Hol dir unser neues Kochbuch: Rosenkohl rockt - jetzt bei Amazon

Kurzinfo

5 Minuten

Zutaten

Weichweizengrieß
Apfelsaft
Rohrohrzucker
Passive Zeit: 10 Minuten
Aktive Zeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Kochmethode: kochen
Art der Speise: Dessert
Küche: Freestyle vegan
vegan
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.

Schnell, vegan und köstlich: Gerne mit Bratapfelspalten und Zimt, Vanillepudding oder sogar als Kuchenfüllung.

Zubereitung im Schnelldurchlauf

  • Einen Liter Apfelsaft aufkochen lassen, zwischenzeitlich Zucker und Weichweizengrieß vermengen.
  • In die kochende Flüssigkeit geben, sprudelnd aufkochen lassen und dabei umrühren.
  • Den Topf vom Herd nehmen und nachquellen lassen.

Hast du das zubereitet? Nicht vergessen: Bitte @planet.alltag auf taggen mit Hashtag #planetalltagde :-)

Zubereitung

Warm und mit Zimt oder Vanille besonders köstlich.

Das Ergebnis sieht aus wie Apfelmus, schmeckt aber zufriedenstellender. Wenn man lieber einen optisch aufregenderen Auftritt haben möchte, nimmt man anderen Saft, zum Beispiel dunklen Multivitaminsaft oder Kirschsaft und muss sich dann noch passende Deko überlegen.

Bei dieser Variante sind Amarettini perfekt.

Mit Agar Agar könnte man den Apfel-Grießbrei sogar stürzen, also nette kleine Desserts machen.

Apfel-Griessbrei: Was noch?

Wieder ein Nachtisch mit nur drei Zutaten, der superschnell geht, wie auch die Himbeerschweinerei oder der berühmte Milchmädchenkuss.


Dieses Rezept bewerten:



Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.