Keine Zick-Zack-Möhre, Papa! Über Familienglück und gesundes veganes Leben

Liebe Foodies und andere Lesenden,

heute eröffne ich diesen kleinen Foodletter ohne Umwege mit dem Hinweis auf unseren ersten Expertinnen-Beitrag: Diplom-Oecotrophologin Gabriela Freitag-Ziegler hat für uns über gesundes Essen mit der veganen Lebensmittelpyramide geschrieben und Ihr solltet sofort das tolle Foto anschauen, das sie von dieser Pyramide für euch gemacht hat! 

Den Text lesen solltet Ihr natürlich auch unbedingt 😊 ich finde ihn sehr toll und wer sich für vegane/veganere Ernährung interessiert, wird diesen Artikel sehr spannend finden. Vielen Dank, liebe Gabriela.

Anschließen könnt Ihr dann ja wiederkommen und die Grüße aus der Küche weiterlesen, denn wie jede Woche haben wir noch mehr zu erzählen und drei neue Rezepte für euch:

In die Mini-Gugelhupf-Form habe ich mich verliebt, das Format kommt jetzt öfter, denn in gewohnter Übereffizienz habe ich mehrere gekauft, um immer gleich einen ganzen Ofen vollmachen zu können:

Toffee Fudge

Was es mit den Zick-Zack-Möhren im Betreff auf sich hat?

Wir hatten nicht nur das große Glück, einen Expertinnenartikel von der Ernährungsexpertin Gabriela zu bekommen, auch ich durfte letzte Woche gastbloggen: Mein langjährigstes Lieblingsnetzwerk texttreff.de hatte sein alljährliches Blogwichteln und ich durfte Teresa von »Familienglück online« besuchen 😊 Zum Glück kannte ich mich mit dem gewünschten Thema auch ein bisschen aus ...

Das ist mein Beitrag für Teresas Blog »Familienglück« als Expertin für Neuanfänge: Nicht jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Danke für die Gelegenheit, liebe Teresa!

Familienglück, das ist ein fast so dehnbarer Begriff wie Neuanfang.

Ich zum Beispiel war schon von der ersten Kita-Woche an glückselig die Bentobox-Mama, die Möhren zu Blümchen und Gurken zu Schmetterlingen schnitzte, jedes Ei wie einen Hasen formte und Brote als Boote, Flugzeuge oder Hello Kitty zuschnitt. Das waren die paar Minuten, die ich trotz Stress täglich immer übrig hatte, weil das Kind es schön haben sollte/soll.

Der Mann hat toll mitgemacht, irgendwie aber auch daraus abgeleitet, dass Gemüse immer eine Form haben muss, wenn es in einer Brotdose sitzt. Manchmal auch egal welche, dreimal nacheinander. So erntete er dann diesen Zettel für seine Bemühungen:

Zick-Zack-Möhre

Ich lache immer noch über das nachdrückliche Aufmalen und Durchstreichen der Zickzackmöhre. Da ich ehrlich bin, muss ich aber zugeben: Ich hab’s auch abgekriegt.

Das in vier Jahren Kita und vier Jahren Grundschule täglich mit handkonfektionierten Brotdosen bedachte Kind maulte eines Tages sehr nachdrücklich: »Kann ich bitte mal ein NORMALES Brot mitbekommen wie alle anderen auch? Keine Blumen, Drachen, Hasen, Hunde?! Und eine ECHTE Thermoskanne, keine die wie ein Pinguin aussieht!«

Was soll ich sagen? Zum Glück hat der Möbelschwede sehr langweilige NORMALE Thermoskannen mit einem ECHTEN Becher. Belegte Brotscheiben ohne weiteres Drumherum zusammenpappen spart ja irgendwie auch Zeit. Keine Zickzakck-Möhren mehr und die Darth-Vader-Thermoskanne fristet ihr untätiges Dasein mit dem Pinguin.

Sollten wir je einen Rückfall in die Brotdosen-Deko erleben, dann machen wir euch ein Bild:

Denn uns findet Ihr auch auf Instagram

Unserem Instagram-Account könnt Ihr unter instagram.com/planet.alltag folgen, falls Ihr es noch nicht mitbekommen habt 😊


Planet Alltag auf Instagram

Wir lesen uns! Einen schönen Sonntag
und herzliche Grüße

Melody (Carola Heine)

P.S.

Zum Abschluss noch ein interessanter Link: Viele populäre Nahrungsmittel in ihrem Originalzustand.

 



Kommentieren

Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.
Letzte Kommentare
  • Rona: Bitte um das Rezept 😍
  • Melody: Das sind Kichererbsen aus der…
  • Tante Emma: Genau aus diesem Grund bin ich…
  • Ines: Ein dickes Lob für den…