Vorheriger Newsletter: September-Bucketlist : Der Herbst ist auf dem Weg

Nächster Newsletter: Salat zum Anlachen und ein bisschen etwas für den süßen Zahn

Eine schöne Nachricht und die Eröffnung der Eintopfsaison

Liebe Foodies und andere Lesenden,

gestern schaute ich gemütlich beim Verlesen der Longlist des SelfPublishing Buchpreises zu, als plötzlich ein bekanntes Cover vor mir auf dem Bildschirm auftauchte: Fabelhafte Focaccia hat es auf die Longlist geschafft!
Fabelhafte Focaccia auf der Longlist 2020
Mehr kann man sich für das erste eigene Kochbuch wohl nicht wünschen 😊 ich freu’ mich sehr. Jetzt heißt: Bitte feste mit die Daumen drücken, denn am 16. Oktober geht es um die Shortlist, auf der nur noch drei Titel pro Kategorie stehen werden. Hach, spannend!

Zurück zum restlichen Foodblog-Business 🥰

Letzte Woche habe ich euch als einen Punkt auf meiner September Bucketlist versprochen, das Rezept für vegane Mandelwaffeln online zu stellen. Das habe ich erledigt. Außerdem haben wir uns an Pasta mit weißen Bohnen überfressen und die letzte Portion dann noch püriert und als matschigen Teil einer Lasagne genommen - köstlich!

Aus dem »Wasser« der weißen Bohnen haben wir dann eine sehr leckere Mousse au Chocolat gemacht, die den netten Linsensalat mit geraspelten Kartoffeln glatt aus der Liste der wöchentlichen drei Rezepte verdrängt:

Die Mousse au Chocolat ist tatsächlich ‘schnittfest’ geworden und könnte erstaunlicherweise also auch als Tortencreme dienen. Meistens wird Aquafaba, das Bohnenwasser, vor allem bei Rezepten mit Kichererbsen weiter verarbeitet. Wie man sehen und schmecken konnte, sind die Flüssigkeiten von normalen großen weißen Bohnen aus Glas oder Konserve ebenso geeignet.

Mousse au chocolat mit Aquafaba

September Bucketlist, ongoing

Als ich darüber nachdachte, ob ich Rezepte oder Speisen kenne, die ich typisch für den September finde, ist mir zuerst nicht so viel eingefallen. Das Herbstgebäck im Supermarkt, das vorweihnachtliche Schatten über uns wirft. Die Überlegung, ob man aus dem einfachen Focaccia-Teig auch Stockbrot machen könnte. Wie viele Hokkaido-Suppen man entwerfen und essen kann, bis man das Zeug wieder für 10 Monate aufrichtig hasst.

Dann fielen mir Brombeeren ein, Quitten, Maronen, Pfifferlinge ... und dass ich euch fragen kann, ob ihr den Herbst mit bestimmten Speisen einleitet.

Die September Bucketlist wird jetzt ins Kulinarische abbiegen:

Es wird Zeit, die Suppensaison zu eröffnen - unter anderem, um ein besseres Foto von unserem liebsten Linseneintopf zu machen: Linseneintopf nach Großmutters Art, seit 30 Jahren eins unser begehrten Partyrezepte - das könnt ihr gerne glauben, fast niemand ist mehr so bescheuert, gleich 12 Liter von etwas zu kochen. Aber nur dann schmeckt er so gut.

Linseneintopf nach Großmutters Art

Ab in den Eimer der herbstlichen Träume mit diesen Ideen:

  • Die Eintopfsaison mit einem Klassiker eröffnen.
  • Die Kürbis-Schnitz-Sets der vergangenen Jahre wieder ausgraben und kein neues kaufen, egal wie preiswert sie werden
  • Für das Kind und ihre Freunde schnitzbare Kürbisse besorgen und mich ins Gestalten dann nicht einmischen
  • Ein Hokkaido Chili sin Carne entwickeln, spicy und köstlich
  • Irgendwas unanständig Leckeres mit Süßkartoffeln veranstalten
  • Mal wieder Ofengemüse machen, Maronen und Pfifferlinge böten sich an
  • Nach einer kleinen Pause mal wieder Focaccia backen. Diavola zum Beispiel.

Das war’s für diese Woche. Es sei denn, Ihr möchtet in den Kommentaren noch etwas ergänzen:

Was kocht Ihr im Herbst? Gibt es typische Rezepte?

Ich war jetzt absichtlich in keinem Saisonkalender richtig gucken. Das liegt auch daran, dass gleich der erste mir Austern anbot und der zweite etwas, das ich noch weniger veganisieren könnte (Kassler).

Jetzt habe ich Mitleid mit den Food-Redaktionen, die sich seit Jahrzehnten zu jeder Saison Ideen herausleiern müssen und überlege lieber selbst ein bisschen herum.

Auflauf, Eintopf, Kürbis, check 😊 wir kriegen das mit dem Herbst schon irgendwie hin.

Wir lesen uns! Einen schönen Sonntag
und herzliche Grüße

Melody (Carola Heine)

P.S.

Noch ein Blick auf unsere veganen Waffeln? Falls Ihr noch keine Pläne für den Sonntagskuchen habt, Waffelrezepte füllen diese Lücke ganz wunderbar.

vegane Waffeln - Mandelwaffeln mit Erdbeeren und Hafersahne


Nicht vergessen: Morgen gibt es vielerorts wieder #montagsnudeln 😊

Montagsnudeln

Mehr Dauer-Challenges auf #planetalltagde


Vorheriger Newsletter: September-Bucketlist : Der Herbst ist auf dem Weg

Nächster Newsletter: Salat zum Anlachen und ein bisschen etwas für den süßen Zahn


Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.
Letzte Kommentare
  • Andrea : Liebe Carola, jeden Sonntag freue…
  • Carola Heine: Danke, liebe Andrea
  • Martina: Geschafft! Wenn auch zu spät.…
  • Tina: Ich finde Deine Einstellung zu…