Vorheriger Newsletter: 🍄Grüße aus der Küche, diesmal: Mango-Eis, Süßkartoffel-Auflauf und Grundrezept für Hummus

Nächster Newsletter: 🍄 Der Juni, der sich wie ein April benimmt

🍄  Ein neues Buch: Rosenkohl rockt - unser sechstes Kochbuch

Hallo Ihr Lieben,

heute kommt der Newsletter verspätet, denn ich musste noch abwarten, bis meine Neuigkeit erschienen ist - erst wenige Stunden ist es her, dass ich auf den Button mit der Beschriftung PUBLISH gedrückt habe. Ihr sollt also zu den ersten gehören, die es erfahren: Das sechste Kochbuch zu diesem Foodblog ist fertig.

Rosenkohl rockt

Rosenköhlchen rocken, das wisst Ihr ja: Sogar wenn man diese kontroverse Gemüsesorte nicht mag, sorgt sie doch zuverlässig für Gesprächsstoff.

Rosenkohl rockt

Wie die anderen fünf Bücher ist auch dieses Softcover groß, kurz und auf den Punkt.

Und wie jedes Jahr ist es nur deshalb überhaupt fertig geworden, weil ich mir trotz Stress und Generv die Abgabefrist für den Selfpublishing Buchpreis als Deadline gesetzt habe.

Irgendwie funktioniere ich besser mit Termin 😊

Bestellen kann man “Rosenkohl rockt” wie gewohnt erst mal bei Amazon.

Die Rezepte-Links der Woche

Wie jede Woche habe ich drei Rezepte für euch.

Banane Walnuss Muffins

Die Muffins sind schon fast lächerlich perfekt. Aus meiner Erfahrung würde ich sagen: Backen und sofort verstecken, am nächsten Tag schmecken sie noch besser.

Das war’s auch schon wieder für heute 😊

Vorher habe ich noch einen Linktipp für euch:

Mental Load und was ein Vater dazu sagt. Zunächst mal sagt er, dass er merkbefreit und unbelastet durchs Leben getaumelt ist (und damit eine Belastung war, auch wenn er das nicht kapiert) und dann schreibt er Kommunikationsregeln auf, wie er erwartet verwaltet zu werden und da lache ich schon wieder Tränen. Ganz leise. Vielleicht ist es auch kein Lachen.

Seine Frau antwortet dann auch und zumindest für die Augen der Lesenden haben sie in dieser Familie wohl eine Lösung gefunden.

Mein Senf dazu? Wenn es immer so einfach wäre, dass nur erneut der Frau und Mutter eine Aufgabe zugeschoben wird - nämlich Kommunikation empfängerverträglich gestalten - dann hätten wir ja alle kein Problem.

Aber nur jene Männer, die sich auch selbst und eigenständig bemühen, erreichen einen Ausgleich. Man stelle sich eine Welt vor, in der alles nur unter PERFEKTEN Bedingungen überhaupt erledigt wird. Es gäbe keine.

Auch Männer müssen in saure Äpfel beissen, sich Dinge erarbeiten, dürfen unangenehme Aufgaben nicht einfach ignorieren und können Lernprozesse durchlaufen. Dafür ist es gar nicht nötig, anklagend eine Frau neben den Lernprozess zu stellen. Das können alle ohne Frau & Mama ja auch nicht machen. Also geht es auch ohne und das ist auch der Ansatz, den ich empfehle:

Statt einer weiteren Aufgabe für die Mama einen ganz eigenständigen erwachsenen Papa. Der nicht betreut wird, sondern einfach macht. Dann verteilt sich einiges schon ganz von selbst besser - und dann ist es auch viel einfacher, am Ende eine gute und ernsthaft gleichberechtigte Aufgabenteilung zu finden.

Wir lesen uns! Einen schönen Sonntag und
herzliche Grüße

Melody / Carola
*

P.S. Nicht vergessen:

Die Planet Alltag Kochbücher, Alltagshelfer und Geschenkbücher sind feine Geschenkideen bis 10 Euro!

Fiesta Vegana Geschenkbuch verlinkt auf die anderen Bücher

P.P.S. Morgen gibt es vielerorts wieder #montagsnudeln 😊


Vorheriger Newsletter: 🍄Grüße aus der Küche, diesmal: Mango-Eis, Süßkartoffel-Auflauf und Grundrezept für Hummus

Nächster Newsletter: 🍄 Der Juni, der sich wie ein April benimmt


Kommentieren

Bitte gib das folgende Wort in das untenstehende Feld ein.
Melody
Melody
Carola Heine, Nickname seit 1994 "Melody". Bloggt seit 1996, lebt vom Schreiben, liebt Foodblogging.
Letzte Kommentare
  • Martina: Geschafft! Wenn auch zu spät.…
  • Tina: Ich finde Deine Einstellung zu…
  • Ines: Vielen Dank für die vielen Ideen…